Herzlich Willkommen

FRANKFURT-SCHOCKT – Einfach Leben retten.
Machen Sie mit!

News

Freitag 17. April 2015

Pressekonferenz vom 27.4.2015

Auftakt Initiative "Frankfurt SCHOCKT - Einfach Leben Retten"

Frankfurt, den 27.4.2015

Der ASB Regionalverband Frankfurt am Main startet unter der Schirmherrschaft des Frankfurter Stadtrats Markus Frank eine Initiative gegen den plötzlichen Herztod, der häufigsten Todesursache in Deutschland.

Frankfurt SCHOCKT geht es in erster Linie darum, die Bereitschaft zur Soforthilfe zu erhöhen und die Öffentlichkeit zielgerichtet zu Themen rund um die Erste-Hilfe im Herznotfall zu informieren. Zusätzlich stellen wir der Stadt Frankfurt und ihren Bürgern eine kostenfreie App zur Verfügung, um die Notfallversorgung durch Laien bei plötzlichem Herzversagen zu verbessern.

Auf unserer Pressekonferenz informieren wir ausführlich über die Inhalte des Projekts "Frankfurt SCHOCKT".


Defibrillatoren in Ihrer Nähe

Die offizielle Kennzeichnung für AED-Geräte (Defis)

Dieses Zeichen weist auf einen öffentlich zugänglichen Defibrillator hin.

Wenn Sie AED-Geräte im Großraum Frankfurt sehen, die noch nicht bei FRANKFURT SCHOCKT registriert sind, würden wir uns sehr über eine kurze Mitteilung unter info(at)frankfurt-schockt.de freuen.
Alternativ können Sie das AED-Gerät hier online melden.